Die Zahlen im Hintergrund

Die Frauen, die  in diesem Projekt als Zeitzeuginnen ihrer Heimat auftreten, waren Kinder und Jugendliche im Zweiten Weltkrieg und in der Nachkriegszeit, erlebten die 60er bereits als berufstätige Frauen, Mütter und Hausfrauen und zur Zeit des Wirtschaftswunders waren einige bereits über 40 Jahre alt.

Wir haben uns die Frage gestellt, wie viele Frauen aus diesen Geburtenjahrgängen eigentlich noch im Bezirk leben, wo, und wie? Darauf haben wir versucht mit Hilfe der Statistikabteilung des Landes Steiermark Antworten zu finden.

  • Der Bezirk Voitsberg beherbergt mehr als 51000 EinwohnerInnen . 7938 davon sind Frauen über 60, über 2000 sind bereits über 80 Jahre alt.

Berufstätigkeit und Ausbildung

  • 258 Frauen zwischen 60 und 69 Jahren stehen noch im Berufsleben.
  • Als höchste abgeschlossene Ausbildung nennen die meisten Frauen über 80  die Pflichtschule, aber auch die berufsbildende mittlere Schule ist gut vertreten.
  • Bei Frauen zwischen 70 und 79 Jahren nimmt der Anteil der Lehrabsolventinnen den zweiten Platz ein.
  • In der jüngsten Gruppe zwischen 60  und 69 Jahren sind die vergleichsweise meisten Absolventinnen von Lehre und berufsbildender mittlerer Schulen zu finden. Aber auch 106 Frauen, die eine Hochschule oder Kolleg besucht haben.

Familienstand

  • Die meisten Frauen (2052) unter 69 Jahren sind verheiratet, mehr als 1500 Frauen über 80 Jahren sind verwitwet.
  • In der Altersgruppe 70 – 79 Jahre sind 45% der Frauen verheiratet und 44% verwitwet.
  • 334 der Frauen zwischen 60 und 69 Jahren sind geschieden, sowie 51 Frauen unter den über 80 Jährigen. Ledig sind in den drei genannten Altersgruppen durchschnittlich 140 Frauen.
  • Die Zahl der Kinder lässt sich heute nur mehr schwer rekonstruieren. Anfang der 1960er lag die Geburtenrate in der Steiermark jedenfalls bei durchschnittlich 3 Kindern.
  • 1961 bekamen in der Steiermark 98 % der Frauen Kinder. Schon kurze Zeit später machte sich der sogenannte Pillenknick bemerkbar. Innerhalb von 15 Jahren sank die Rate der Gebärenden in großen Schritten auf 60%.
  • Das Durchschnittalter für Gebärende lag aber auch in den 1960ern etwas höher als allgemein vermutet bei 27,6 (wahrscheinlich aufgrund der höheren Geburtenrate). Viele Frauen bekamen mit Mitte Zwanzig Kinder. Zum Vergleich: Heute liegt das Gebärenden-Durchschnittsalter bei 30 Jahren.
  • Jüngere Mütter (unter 20 Jahren) gab es vermehrt Ende der 60er, Anfang der 70er.
  • Gebärende zwischen 35 und 39 Jahre waren Anfang der 1960er Jahre in der Steiermark keine Seltenheit. Die Rate liegt hier bei 62,8 und damit sogar höher als bei den unter Zwanzigjährigen. Ab 1964 sank die Rate jedoch stetig bis in die späten 1980er auf einen Wert von 15,7. Seit den 1990ern nimmt die Zahl der über Mitte-Dreißigjährigen Mütter wieder zu.
  • Die Säuglingssterblichkeit lag Anfang der 60er in der Steiermark bei einem Wert von 33,45. 2012 lag sie vergleichsweise bei 3,19.

Herkunft

  • Von den Frauen über 80 Jahre wurden 174 im Ausland geboren. Das trifft ebenfalls auf 176 der Frauen zwischen 70 und 79 zu, und auf 164 Frauen zwischen 60 und 69 Jahren.
  • Bei den über 80jährigen Frauen, sind dabei gebürtige Kroatinnen am stärksten vertreten, danach folgen Frauen, die in Slowenien und in Deutschland geboren sind. Ebenso finden sich darunter 20 gebürtige Tschechinnen und vereinzelt Frauen, die in Rumänien und Polen das Licht der Welt erblickt haben.
  • In der Altersgruppe zwischen 70 und 79 stammen die meisten im Ausland geborenen Frauen aus Deutschland, Kroatien und Slowenien, sowie aus Tschechien und Italien.
  • Bei den  60 – 69jährigen Frauen finden sich viele Deutsche, Sloweninnen und Kroatinnen, aber auch zunehmend Frauen aus anderen Ländern.
Die Daten stammen aus der Registerzählung 2011, zur Verfügung gestellt durch das Landesstatistikamt Steiermark, sowie aus der Statistik zur natürlichen Bevölkerungsbewegung (Mikrozensus) der Statistik Austria.
Advertisements

Über akzente

akzente - Zentrum für Gleichstellung und regionale Zusammenarbeit www.akzente.or.at
Dieser Beitrag wurde unter Region abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.